Inklusion in der Kita

Ein gemeinsames Lernen und Handeln aller Kinder in einem gemeinsamen Rahmen mit Differenzierung der jeweiligen Lerninhalte auf das jeweilige Können der Kinder stellt eine der Grundannahmen inklusiven Handelns dar.

Kinder mit einem besonderen Förderbedarf können in Regelkindergärten im Rahmen von inklusiven Hilfen (pädagogische und /oder begleitende Hilfen) betreut und gefördert werden. Hierfür ist eine Antragsstellung bei der Eingliederungshilfe des zuständigen Sozialamtes notwendig sowie eine Erhebung des Bedarfes durch das Fallmanagement der Eingliederungshilfe.

Unsere Praxis bietet die Möglichkeit, pädagogische Hilfen (ErzieherInnen, HeilpädagogInnen oder andere geeignete Fachkräfte) zu vermitteln und für pädagogische Maßnahmen bereit zu stellen.

Wird ein Kind sowohl einzeln in der heilpädagogischen Frühförderung als auch über inklusive Hilfen betreut, so findet innerhalb unseres Teams eine enge inhaltliche Zusammenarbeit statt, die ermöglicht, dass sich beide Hilfen sinnvoll ergänzen und zum Wohle des Kindes gestaltet werden können.

Gerne beraten wir sie hierzu!